Flexible Solarmodule zeichnen sich durch Biegsamkeit und geringem Gewicht aus

Flexible Solarmodule sind eine effiziente Möglichkeit, Solarenergie für den Betrieb Ihrer Verbraucher im Wohnmobil zu produzieren. Im Gegensatz zu den starren,
gerahmten Modulen zeichnen sich die flexiblen Solarmodule durch eine gewisse Biegsamkeit aus. So ist es möglich, dass die Module sich an leicht gekrümmte Oberflächen anpassen, was eine größere Vielseitigkeit und einfachere Installation auf Oberflächen bietet. Dass die Oberfläche bei diesen Modulen nicht aus Sicherheitsglas - sondern aus Kunststofffolien - besteht, ist bei der Modulauswahl unter Berücksichtigung des Einsatzbereiches zu beachten. Natürlich sind bei Folienoberflächen in der Robustheit Abstriche zu machen.

Es gibt die rahmenlosen Wohnmobil-Solarmodule auch mit einer Glasoberfläche, die die Solarzellen vor äußeren Einflüssen schützt. Diese sind nicht biegbar, aber trotzdem flach und liegen im Gewicht zwischen den flexiblen und den gerahmten Solarmodulen.

Der große Vorteil der flexiblen Solarmodule liegt im geringen Gewicht von in etwa der Hälfte eines gerahmten Solarmoduls sowie der minimalen Bauhöhe von nur wenigen Millimetern.


Die Installation von flexiblen Solarmodulen

Die Installation erfolgt in der Regel mit Klebstoff oder speziellen Klebebändern direkt auf dem Dach des Reisemobils. Vor der Installation ist es wichtig, die Oberfläche gründlich zu reinigen und sicherzustellen, dass sie frei von Schmutz, Fett oder anderen Verunreinigungen ist. Für die Anbringung eignet sich unser Klebeset.

Die
nicht gerahmten Flex- oder Folienmodule sind etwas teurer als diejenigen mit Aluminiumrahmen.

Als weitere Bestandteile der Installation benötigen Sie noch
Solarkabel, Dachdurchführung, einen Solarladeregler, sowie eine Batterie, um die Solarenergie zu speichern und später verbrauchen zu können.

  hochwertige Qualitätsware
  schneller Versand
  Top-Beratung